3. Preis | Industriestraße | Bocholter Aa in Bocholt

Info
In Zusammenarbeit mit RKW Architektur + Städtebau, Düsseldorf 
Heute trennt die Industrie Stadt und Aa-See, künftig wachsen sie zusammen. Das verbindende Band stellt die Aa dar, zunächst als enger städtischer Fluß mit hartem Ufer, dann weitet er sich auf, wird mit seinen bewachsenen Ufern Teil einer Inszenierung im Stil des Englischen Landschaftsgartens, um sich dann über dem Aa-See zur großen Fernsperspektive zu steigern.
Die Inszenierung dieser Blickfolgen ist wesentlicher Bestandteil des Entwurfs.

Um diese Inszenierung entwickeln sich unterschiedliche Quartiere mit sehr unterschiedlichen Angeboten an Bautypen, zum Wohnen und Arbeiten, für Gastronomie und Kultur.