3. Preis | Kurhaus Bad Bevensen

Info
In Zusammenarbeit mit POOL 2 Architekten, Kassel
Die Gestaltung der Freianlagen um das neue Kurhaus nutzt das große Potential des mittlerweile in die Jahre gekommenen Kurparks. Der vorhandene Gehölzbestand wird unter Respektierung wertvoller Bäume behutsam ausgelichtet, um wichtige Blickbeziehungen zu öffnen und so den Fußweg durch den Park zum szenografischen Erlebnis zu machen.

Durch die Vergrößerung der vorhandenen Wasserflächen und die Gestaltung einer Terrassenlandschaft an der Westseite der Stadthalle entsteht ein großzügiger und doch sehr maßstäblicher Freiraum mit einer attraktiven Außengastronomie, die sich räumlich mit dem Konzertbereich um den neuen Pavillon verzahnt. 
Der Platz vor dem Haupteingang versteht sich als erweitertes Foyer, wobei der Verbindungsgang durch einen Schleier aus lichtem, immergrünem Bambus gefasst und teilweise ausgeblendet wird. An die Piazza mit dem Zugang zur Touristeninformation schließt sich die Piazetta vor dem Thermalbad an. Hier sind die Shops angeordnet.