Anger Erfurt

Info
ARGE mit Planungsbüro Grobe, ErfurtBauherr: Tiefbauamt Erfurt
Fläche: 1,8 ha
Bausumme: ca. 6,9 Mio €
Leistungsphasen: Lph 1-8
Zeitraum: 1999- (in Planung)
Der Anger - die Promenade der Stadt Gestaltungsansatz war es, den Stadtraum mit seinen historischen Fassaden zur Wirkung zu bringen und gleichzeitig dem modernen Anspruch an ihn gerecht zu werden. Es galt, eine Oberfläche zu planen, die den langen schmalen, gebogenen Raum zusammenhält.

Der Belag folgt der Rundung des mittelalterlichen Stadtgrundrisses und legt sich sanft in die Kurve, er besteht aus breiten längslaufenden und schmalen querlaufenden Plattenbändern. Diese alternierende Grundform folgt radial dem Schwung des Angers.
As-less-as-possible - Der Anger füllt sich von alleine. Die Aufgabe der Planung war es, den Platz frei zu machen, bei hoher Attraktivität des Raumes in Gestalt und Nutzung. Die 30.000 qm große Fußgängerzone wurde mit einem hellen Granitbelag, neuen Stadtmöbeln, frischen Pflanzen und einem differenzierten Beleuchtungskonzept modernisiert.
Raum- und Lichtdesign verbinden die heterogenen Randbebauungen aus mittelalterlichen Bürgerhäusern, Kirchbauten, Geschäftshäusern der Jahrhundertwende und neuen Kaufhäusern.
Der erste Bauabschnitt wurde im Oktober 2002 nach zwei Jahren Bauzeit fertiggestellt. Der zweite Bauabschnitt ist seit Mai 2011 im Bau.
Download Datenblatt PDF

Auszeichnung:
2003 Deutscher Natursteinpreis, lobende Erwähnung für Fußgängerzone und Straßenverkehrspunkt Erfurt
2002 Renault Traffic Design Award, lobende Erwähnung für Wartüberdachung Erfurt