:aqualon | Bergisch Gladbach | Anerkennung

Info
 
Für die Ausgestaltung des :aqualon wird eine grundlegende Formensprache, ein Alleinstellungsmerkmal gesucht. Der Entwurf greift auf Formen theoretischer Modelle wie die molekulare Struktur des Wassermoleküls oder den Ikosaeder als antike griechische Form für Wasser zurück, welche Parallelen in einer dreieckigen Grundstruktur aufweisen. Die dreieckige Form bildet die Grundlage der Formensprache von :aqualon.