Außenanlagen Landeszentralbank im Park | Halle Saale

Info
Geplant mit brandi + partner, Göttingen
Bauherr: Deutsche Bundesbank
Fläche: 8.845 qm
Bausumme: 2,0 Mio
Leistungsphasen: 1-8
Zeitraum: 1997-2002
Mit dem Ziel, die "Grüne Lunge" im Süden von Halle zu stärken, entstand ein ökologisch-gestalterisches Gesamtkonzept, das den im Süd-friedhof bereits gestalteten Landschaftsraum bis zur Damaschkestraße ausweitet, notwendige bauliche Maßnahmen wie die Regenrückhaltung integriert und gleichzeitig mit der Idee des Parks das Umfeld von Wohnen und Arbeiten aufwertet.

So entstand auf dem Gelände des Schießstandes der ehemaligen Kaserne eine hochwertige Gartenanlage mit drei sich klar voneinander abzeichnenden Bereichen. Der Freiraum zwischen den beiden Wohngebäuden mit privaten und halbprivaten Gartenzonen und Carports zeichnet sich zum übrigen Gelände durch eine Abfolge aus niedrigen und höheren Mauerelementen ab. Eine Bepflanzung mit Gruppen von jeweils Hibiskus, Hortensien und Zaubernuss werden von Hecken aus geschnittenen Eiben eingefasst und sorgen für eindrucksvolle Farbtupfer.
Der große Teich als Herzstück zwischen Bank- und Wohngebäude dient als Sprinklerreservoir, Feuerlöschteich und auch als Regenrückhaltebecken für die Einleitung des auf den begrünten Dachflächen anfallenden Niederschlagswassers. Er wurde bewusst als naturnahes Wasserbecken mit unterschiedlichen Wassertiefen sowie einer Sumpf- und Flachwasserzone ausgebildet. Um die Fortsetzung des parkartigen Charakters vom Südfriedhof bis zur Damaschkestraße zu unterstreichen, wurde der Parkbereich, sowie die funktionalen Bereiche, wie die Stellplätze locker mit Solitärbäumen überstellt und mit Blütensträuchern ergänzt. Krokusse und Narzissen verwandeln im Frühjahr die große Wiese in ein weißes Blütenmeer.
Download Datenblatt PDF