Lange Laube | Hannover

Info
Geplant mit netzwerkarchitekten, Darmstadt
Bauherr: Landeshauptstadt Hannover
Fläche: ca. 1,3 ha
Bausumme: ca. 1 Mio. Euro
Leistungsphasen: Lph 1-3, 5
Zeitraum: 2007-2009
Ausgehend von der Planung des Hofbaumeisters Laves wird die Lange Laube als Teilstück einer klassizistischen Achse durch eine Doppelreihe Linden gestärkt. Diese Allee verläuft geradlinig und verbindet die Innenstadt mit der westlichen Vorstadt. Durch die Achse und die unregelmäßige Bebauungskante entsteht ein variierendes Seitenraumprofil.

Die Gehwege werden zu repräsentativen Promenaden. Neben Außengastronomie kann hier eine Vielzahl von Sondernutzungen stattfinden, die den öffentlichen Raum belebt.
Die Betonung der Straßenachse als gerades Band beinhaltet eine an der Achse gespiegelte Aufteilung des öffentlichen Raumes mit einer mittig liegenden Fahrbahn, einem jeweils angrenzenden, durch Bäume gegliederten Multifunktionsstreifen, der alternativ als Parkstreifen für Pkw und Fahrräder, als Ladezone oder mit Bänken bestückte Aufenthaltsfläche genutzt wird.
Download Datenblatt PDF